Die Haltung von Peter Babnik

  • Ich stehe für humanistische Werte und Aufklärung (“Enlightenment”, also philosophische Aufklärung), wie z. B. Menschenrechte, Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit, menschenzentrierte Politik.

  • Ich bin neufreudig, zuhörend und menschlich.

  • Mir ist die Vielfalt und Buntheit unserer Gesellschaft wichtig!

  • DIE Zukunft (nicht nur Genus Femininum) ist weiblich!

  • Das 21. Jahrhundert ist das Jahrhundert der Frauen!

  • Jeder Mensch darf so sein, wie sie oder er ist.

  • Mein MOTTO: als Mensch mit anderen Menschen für Menschen

  • Als starke Stimme für DICH/SIE/EUCH in Berlin!

Am „Merkel-Tag“ (da sich dann entscheidet, ob Frau Dr. Angela Dorothea Merkel weiterhin Bundeskanzlerin bleibt!),

Sonntag, den 24.09.2017, oder per Briefwahl

 

-> PETER wählen!

 

Denn die ERST-STIMME ist die

PETER-STIMME!

 

Peter Babnik sagt:

"Da ich wiederholt darauf angesprochen wurde:

JA, ICH WILL! Mir ist es ernst mit meiner Bundestagskandidatur, da es ein langer mühevoller Weg bis zur Formaliaerfüllung war und da Humanismus gerade 2017 wichtig in der Politik ist. Da ich NUR für die ERSTstimme (=PETERstimme) kandidiere, spiele ich auf Sieg.

Ich bin bereit und gewillt zugewinnen."

2022 eine Bundespräsidentin

Wenn alles nach Plan läuft, steht 2022 wieder die Wahl zum Staatsoberhaupt in Deutschland an. 

Nachdem nun stets immer Herren (also xy-Menschen) den Bundespräsidenten gestellt haben, ist es an der Zeit, dass eine Dame (also ein xx-Mensch) Bundespräsidentin wird. Sie sollte vor 1982 geboren sein.

Liebe Mit-Bürgerinnen es sind noch ca. 4 Jahre Zeit, um sich auf die Kandidatur als Bundespräsidentin vorzubereiten. 2021 wird es dann konkret und wir werden sehen, wie die Wahl 2022 ausgeht. Kein Mensch weiss, wie Wahlen ausgehen, denn daher wird ja auch gewählt.

Demokratie optimieren

Demokratie (Demos = Volk) ist ein exkludierender Begriff, da nur Menschen Macht haben, die zum Volk gehören.

Mein Vorschlag:

Anthropokratie (Anthropos = Mensch).

Dies beschreibt die Macht von Menschen, die in einem Gebiet leben.

JedeR darf sich mal fragen, was er oder sie selber dazu getan hat, dass er oder sie zum deutschen Volk gehört.

Im 21. Jahrhundert bin ich gerne ein deutscher Mensch.

Die menschengemachte Nationen-Idee ist stark durch das 19. Jahrhundert geprägt und im 20. Jahrhundert wiederholt menschenunwürdig gebraucht worden.

Das (weibliche) 21. Jahrhundert bietet uns die Chance Macht neu zudenken. 

Daher Anthropokratie.

Menschenzentrierte Wirtschaftspolitik

Das Wirtschaftssystem und die Wirtschaftspolitik sind menschengemacht.

Menschen sind im Stande eine menschenzentrierte Wirtschaftspolitik zugestalten.

Sehr vereinfacht in einem Satz gesagt:

Um mit allen Menschen auf Planet Erde zu gleichen Teilen zu teilen, möchte ich alles Geld von Planet Erde haben.

 

Humanismus sieht "den Menschen" im Zentrum seiner Weltanschauung (als Musiker sage ich: auch in seiner Weltanhörung). Menschen haben viel Gemeinsames und Verbindendes. Wirtschaftspolitik dient zum Wohle von Menschen, möglichst zum Wohle aller Menschen. 


Es muss sich etwas ändern. Ein frischer Wind für den deutschen Bundestag.

Peter Babnik sagt: "Ja, ich unterstütze intensive, positive Gefühle!"

"ES RAPPELT IM KARTON"

 

 

Menschenzentrierte Politik bedeutet auch die Familen zustärken, denn Famile ist da, wo Kinder sind. Kinder brauchen Schutz und Sicherheit. Kinder sind die Zukunft und sollten daher vielfältig und bunt gebildet werden und frei und selbstbestimmt behandelt werden. Die Zukunft ist (meinstens) anders als die Gegenwart. Mit diesem Wissen sollten wir Bildung für andere Menschen gestalten, ermöglichen und unterstützen. Finanziell stehe Kinder auch besser da, wenn wir menschenzentriert denken, egal ob groß, klein, alt, jung, etc. Humanismus hat die Stärke Menschen zu sehen und sich selber als Mensch zusehen und daher empathisch auf andere Menschen zugehen zukönnen.

 

BILDUNGSPOLITIK: "education is key!". In England heißt die VHS "life long learning centre". Dies zeigt die Prozesshaftigkeit von Lernen, Wissen und gesellschaftlichen Situationen. Die Griechen sagten: "panta rei" (das Wort "Rhein" hat die Wortwurzel "rei") oder "du kannst nicht zweimal in den gleichen Fluss steigen." Bildungspolitik sollte allen Menschen, die wollen, Bildung und Mitmachmöglichkeiten ermöglichen, unterstützen und fördern.

"Es ist wichtig, wo hin ein Mensch möchte und nicht woher der Mensch kommt" (Zitat aus dem Bewerbungsvideo von Cem Özdemir zum Bundesvorsitz der Grünen).

 

Arbeit MIT Menschen muss besser bezahlt werden!

Damit sind die menschenbezogenen Berufsgruppen gemeint,

z. B. Hebammen, Kinder-Gesundheitsunterstützende, KindergärtnerInnen, Gesundheitspflegende ("Kranken"schwester ist besser eine Gesundheitsschwester, denn: Sprache schafft Realität!), Lehrende sind schon recht gut gestellt, Seniorenheim-Mitarbeitende. Die Menschen, die anderen Menschen ein menschenwürdiges Leben ermöglichen, sollten auch werterkennende vergütet werden. Dafür stehe ich ein!

 

HIER ein MUSTER vom Stimmzettel im Wahlkreis 199 (Koblenz UND Umgebung).

Bitte wählen gehen, denn eine hohe Wahlbeteiligung hat die Vorteile:

1. wir wissen alle, was wir wollen

2. die Demokratie wird gestärkt

3. wir nutzen alle unsere Freiheit unsere Gesellschaft mitgestalten zu dürfen

4.Jeder Mensch ist frei und selbstbestimmt

Hier die 5 Fragen von der Rhein-Zeitung an unseren Bundestagsdirektkandidaten Peter Babnik:

 

Integration:

Wie wollen Sie sich für die Integration von Flüchtlingen in Ihrem Wahlkreis einsetzen?

Als Helfer im X-Ground (Rauental) Refugees Cafe fiel mir das nötige Fördern der Sprachfähigkeiten auf. Begegnungen zwischen Menschen werden durch Sprache und Kultur ermöglicht. „Show me your world“ ist ein Positivbeispiel (siehe youtube.com). Mein Ziel: Sprachkurse, sozialer Wohnraum, Arbeit nach Fähigkeiten finanziell durch Bundesmittel zu fördern. Spätere positive Handelskontakte nach z. B. Syrien können jetzt angebahnt werden. Der AK Refugees(Uni Koblenz) hat schon durch Welcome Boxen und Dinners zur Integration beigetragen.Weiter so!

Die Mosel als Wirtschaftsfaktor/Binnenschiffer/Schleusenausbau:

An der Mosel werden Millionen Euro an Bundesmitteln für den Schleusenausbau investiert. Ist die Binnenschifffahrt für Sie ein zukunftsträchtiger Verkehrsweg und welche Bedeutung hat sie für die Wirtschaft in Deutschland?

Die Binnenschifffahrt hat Zukunft, da sie logistisch die Straße, die Schiene oder den Luftverkehr entlastend ergänzt. Wichtig ist der richtige Mix der Transportmöglichkeiten. Auch die Grundstoffe für den kommenden 3D-Druck müssen transportiert werden. Auch hier möchte ich menschenzentriert finanzieren, d. h. es ist zu beachten wie viele Menschen von der Transportart Vorteile haben. Diese „Human Unit“ kann bei vielen wirtschaftlichen Entscheidungen in der Politik helfen. Eine menschenzentrierte Wirtschaftspolitik ist überfällig.

Bahnlärm an Rhein und Mosel:

Was wollen Sie dafür tun, dass an Rhein und Mosel der Bahnlärm reduziert wird?

Ein verlässliches, schnelles Internet im Rhein- bzw. Moseltal (siehe auch BUGA 2031) hilft den kostengünstigeren 3D-Druck zu fördern. Da dann weniger von A nach B zu transportieren ist, sind nach und nach weniger Züge durch das Rhein- bzw. Moseltal nötig. Ein zu unterstützender Anfang ist "Freifunk-MYK", um WLAN im Rhein/Moseltal(auch positiv für Tourismus!) zu etablieren. Ich werde, so wie Detlev Pilger (SPD), bei der MdB-Gruppe „Bahnlärm“ im Bundestag mitwirken. Detlev Pilger hat 4 Jahre MdB-Erfahrung und ist 2021 dann 66 Jahre alt.

Erneuerbare Energien/Ultranet:

Wie stehen Sie zum Ultranet-Projekt, von dem Teile Ihres Wahlkreises bei einer Umsetzung betroffen wären?

Grundsätzlich sind erneuerbare Energien zu fördern (Wind, Sonne, Wasser, Erdwärme, Biogas, Energiesparen, etc.). Das Ultranet transportiert CO2 produzierende Kohle-Energie aus NRW und ist daher nicht unterstützenswert. Der Klimawandel und die CO2-Reduzierung sind ernst zu nehmen. Auch die Gesundheitsgefährdung von Menschen ist kritisch zu betrachten. Wissenschaftliche Vernunft sollte unsere Politik leiten. Erst der Mensch, dann das Geld. Menschenzentrierte Politik sieht das Wohl von möglichst vielen/allen Menschen als Ziel. www.peterbabnik.de

Autobahn:

Was wollen Sie dafür tun, dass der Zustand der Autobahnen verbessert wird?

Die E-Mobilität ist zu stärken, da ein geringeres Autogewicht weniger Autobahnschäden bedeutet. Selbstfahrende Autos optimiert durch Fahrleitsysteme helfen Autobahnen zu entlasten. Ein smartes Internet (WLAN) macht manche Fahrwege unwichtig. Die Bildung und das Wissen von Menschen ist zu fördern und ein positives Lebensgefühl dadurch zu stärken! Die VR-Technologie (Virtual Reality) ermöglicht lernen und reisen im Internet ohne belastende Mobilität.

Ein Peta-Byte Speicher(nicht Peter-Byte!) FÜR Koblenz UND Umgebung unterstützt dies.

 

 

 

Wahlprüfsteine BTW 2017 (Peter Babnik, Wahlkreis 199, unabhängiger Bundestagsdirektkandidat) vom Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) findet ihr hier:     

http://www.sfv.de/artikel/energiepolitische_statements_aus_den_wahlkreisen.htm

 

 

 

 

Fragen an die Bundestagskandidaten vom Seniorenbeirat der Stadt Koblenz (Antworten von Peter Babnik)

1. Altersdiskriminierung

Trotz der in Art.1 und 3 GG grundsätzlich enthaltenen Verbote der

Altersdiskriminierung, die für den Bereich der europäischen Gesetzgebung auch

durch die Charta der europäischen Grundrechte von 2000 verboten ist, gibt es

diskriminierende Altersgrenzen in Ehrenamtsbereichen, z.B. im

Gerichtsverfassungsgesetz oder in Kirchenordnungen.

Werden Sie sich für ein Verbot aller Arten von Altersdiskriminierung einsetzen? Ja.

 

Können Sie andere von Ihnen angestrebte Maßnahmen nennen?

Als Humanist stehe ich für menschenzentrietes Denken und Handeln.

Menschen wegen Alter, Geschlecht, Hautfarbe, Sexualität, Fähigkeiten etc.

zu diskriminieren, verstößt gegen die Menschenrechte (seit 1948).

 

2. Pflege

Trotz mehrerer Reformen der Pflegegesetzgebung ist die häusliche Pflege durch

Angehörige weiterhin mehrfach benachteiligt - neben geringeren Leistungen als für

stationäre Pflege müssen die pflegenden Angehörigen Verdienstausfall und

verringerte Versorgungsansprüche im Alter hinnehmen.

Stimmen Sie der Aussage zu, dass dieser Zustand mit dem in Art. 6 GG

ausgesprochenen besonderen Schutz der Familie unvereinbar ist, und werden Sie sich

für eine verbesserte rechtliche und wirtschaftliche Stellung pflegender Angehöriger

einsetzen? Ja. Familie ist da, wo Kinder sind.

 

Kinder haften im Pflegefall für Ihre pflegebedürftigen Eltern, Kinderlose fallen der

Allgemeinheit zur Last. Das stellt den in Art. 6 GG ausgesprochenen besonderen

Schutz der Familie geradezu auf den Kopf. Werden Sie sich auch hier für eine

Änderung des geltenden Rechts einsetzen?

 

Menschenzentrierte Politik hilft und unterstützt Menschen in jeder lebenssituation.

Familie ist da, wo Kinder sind.

Können Sie andere von Ihnen angestrebte Maßnahmen nennen?

Menschenrechte bewußt machen, Respekt fördern,

Menschen, weil sie Menschen sind, unterstützen und Leben ermöglichen.

 

3. Mobilität

Zum selbstbestimmten Leben im Alter gehört auch der Erhalt der Mobilität, u.a.

durch Förderung alternativer Modelle im ÖPNV. Werden Sie sich für mehr finanzielle

Förderung des ÖPNV einsetzen? Ja. Ein vernünftiger ÖPNV hilft Menschen und der Umwelt.

Können Sie andere von Ihnen angestrebte Maßnahmen nennen?

 

Weniger Bahnlärm durch 3D-Druck, da weniger von A nach B transportiert wird.

Smartes Internet ermöglicht Menschen z. B. auch VR (virtual reality) und dadurch

ist z. B. weniger Mobilität nötig.

 

4. Miteinander der Generationen

Begegnung der Generationen und Beteiligung auch der älteren Generation an allen

gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen sind seit 2012 erklärtes Ziel der EU und

haben auch in RLP zum Leitbild des Zusammenlandes geführt. Werden Sie

dementsprechend Formen gemeinschaftlichen und generationenübergreifenden

Wohnens, Maßnahmen, die Begegnungen erleichtern - wie das Sitzgruppenprojekt

des Seniorenbeirates Koblenz - , und Initiativen zur Förderung des Sozialen

Wohnungsbaus – ggf. auch durch Änderung baurechtlicher und steuerlicher

Vorschriften - unterstützen?

 

Ja. Die Idee Seniorenwohnheime und Kindergärten zu kombinieren

ist mMn zu fördern.

 

Können Sie andere von Ihnen angestrebte Maßnahmen nennen?

 

Eine humanistische Sicht von Menschen hilft das verbindende Menschsein

zwischen Menschen zubetonen.

Die humanistische Mitte unserer Gesellschaft baut Brücken von Mensch zu Mensch und

gestaltet unsere friedliche Zukunft ergebnisoffen frei und selbstbestimmt.

 

5. Administrative Unterstützung

Die Umstellung der öffentlichen Verwaltung auf elektronische Verfahren stellt für

Behinderte, insbesondere solche mit Sehschwächen, und auch für viele Seniorinnen

und Senioren weniger die beabsichtigte Erleichterung und Beschleunigung als

vielmehr intransparente Erschwerung von Antragsverfahren, beispielsweise im

Steuerwesen, dar. Werden Sie die Einrichtung zentraler Beratungsstellen

unterstützen?

 

Ja. Die Informatik kann gerade für Menschen mit handicap helfende

und unterstützende Lösungen bieten (z. B. das Vorlesen von geschriebenen Text).

Können Sie andere von Ihnen angestrebte Maßnahmen nennen?

Elektronische Verfahren reduzieren unnötige Wege zu Ämtern.

Datensicherheit ist stets zubeachten. Eine vernünftige und wohlwollende

Hilfestellung bei elektronischen Verfahren ist wünschenswert.

 

6 .Sicherheit

Im Jahre 2016 haben in Deutschland angezeigte Straftaten mit über 6 Mio Fällen bei

leicht gesunkener Aufklärungsquote (sie liegt z.Z. bei 56,2 %) einen neuen

Höchststand erreicht. Dabei sind bei Straßen- und Wohnungseinbruchkriminalität die

Aufklärungsquoten mit nur 16-17 % gerade für ältere Menschen besorgniserregend.

Werden Sie für mehr Sicherheit durch erhöhte Polizeipräsenz auf den Straßen und

Bereitstellung ausreichender Mittel eintreten?

 

Der technische Fortschritt hilft unnötige Wege zu reduzieren.

Wertgegenstände und Geld muss auch nicht mehr am Körper mitgeführt werden.

Eine verständige und umsichtige Polizei wird den Herausforderungen gerecht.

 

Können Sie andere von Ihnen angestrebte Maßnahmen nennen?


Vorbeugen ist besser als Nachsorge. Aufklären über Möglichkeiten
Gefahrensituationen zu vermeiden (z. B. Geld eher zu überweisen als mit der Post zu schicken,
Wertgegenstände von anderen "unverdächtigen" Menschen transportieren lassen und selber
"unbelastet" zum Zielort gelangen, Langfristige Plannungen helfen in kleinen Schritten
das Ziel zu erreichen, etc.)

 

 

Nach aktuellen Untersuchungen zeichnet sich ein Bild wachsender Altersarmut für

einen Teil der lebenden, besonders aber für kommende Generationen ab. Die in

Europa geforderte Teilhabe an allen gesellschaftlichen Prozessen und die

Gewährleistung eines selbstbestimmten Lebens im Alter erscheinen stark gefährdet.

Werden Sie sich für Maßnahmen einsetzen, die den Seniorinnen und Senioren einen

erleichterten Zugang zu Kultur- und Fortbildungseinrichtungen sichern?

 

Ja. Es gibt schon die Möglichkeit als SeniorenstudierendeR am Campus Koblenz

zustudieren. Die VHS hat gute Angebote. Wünsche nach Kursthemen werden mEn gerne aufgenommen.

 

Können Sie andere von Ihnen angestrebte Maßnahmen nennen?

 

Die neuen Technologien ermöglichen auch ein Lernen von zu Hause aus.

Das "live online teaching" (LOT) ist immer stärker im Kommen.

Neben Sprachen und Musik zu lernen gibt es auch die Möglichkeiten

Reisen vorauszuplanen und schon einmal Eindrücke (z. B. in google maps)

von Zielort zubekommen. Dies kann angenehmer sein als die Reise dann selber.

Ein gutes und smartes Internet FÜR Koblenz UND Umgebung

(auch im Hinblick auf die BUGA 2031) ist für das Mittelrheintal mMn wichtig.

Die europäische Kulturhaptstadt-Bewerbung hilft durch Synergie-Effekte

die IT-Möglichkeiten auszubauen.

Thesen, die Peter Babnik bei

abgeordnetenwatch.de

vertritt:

 

++++++++++++++++++++++++
These 1: Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus
den Innenstädten verbannt werden.

Ihre Auswahl: Stimme zu

Ihre Begründung: Die E-Mobilität ist die Zukunft, da geringeres Gewicht,
bessere Planbarkeit, selbstfahrende Autos und ressourcenschondender Umgang
mit der Natur uns als Menschen entgegenkommt und hilft ökonomischer
zuhandeln.
++++++++++++++++++++++++
These 2: Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland
jedes Jahr aufnimmt.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Fluchtursachen sind zubehebn, Entscheidungen mit
Augenmaß sind wichtig, globales Denken hört nicht an menschengemachten
Landesgrenzen auf. Humanitäre Hilfe ist Menschenrecht und gilt AUCH in
Deutschland.
++++++++++++++++++++++++
These 3: Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere
Fleischpreise bedeutet.

Ihre Auswahl: Stimme zu

Ihre Begründung: Eine bewußte, flexibele Ernährung hilft allen
Beteiligten vernünftige Entscheidungen zutreffen. Als
Flexitaner/Flexitarier sehe ich den Wandel in unserer Gesellschaft.
++++++++++++++++++++++++
These 4: Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht
werden.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Menschenzentrierte Politik hilft Menschen jedes Alters.
Wenn Menschen genug haben, dann kann jeder Mensch auch glücklich und
zufrieden leben.
++++++++++++++++++++++++
These 5: Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden
können, wie viel Miete sie verlangen.

Ihre Auswahl: Lehne ab

Ihre Begründung: Mietraum ist für viele Menschen wichtig und sollte daher
auch erschwinglich sein. Ein vernünftiger Interessensausgleich ist
anzustreben.
++++++++++++++++++++++++
These 6: Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a.
Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht
werden.

Ihre Auswahl: Stimme zu

Ihre Begründung: Transparenz und Offenheit ist wichtig für Vertrauen und
Glaubwürdigkeit. Politik ist für alle Menschen (in Deutschland) da. Daher
sollten auch alle gehört werden. Ich bin neufreudig, zuhörend und
humanistisch und stehe für menschenzentrierte Politik.
++++++++++++++++++++++++
These 7: Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft
darf es nicht geben.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Nichts ist so beständig, wie der Wandel. In der Natur
findet "Gentechnik" auch statt. Die Risikofolgeabschätzungen (so wie
damals bei der Atomenergie verpasst) sollte berücksichtigt werden.
++++++++++++++++++++++++
These 8: Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130
km/h geben.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Menschen sind frei und selbstbestimmt. Verstand und
Gefühl in balance hilft uns allen ein friedliches und freundliches Leben
zuführen.
++++++++++++++++++++++++
These 9: Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Meinungsbilder und Umfragen geben Tendenzen und
Eindrücke von Stimmungslagen in Deutschland.Ich bin für den vermehrten
Einsatz von Meinungsbildern via Smartphones und IT, die in der Mittagspause
kurz durch 3 Fragen freiwillig, anonym und selbstbestimmt zum politischen
Prozess beigesteuert werden.
++++++++++++++++++++++++
These 10: Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr
bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Es bestehen schon viele Möglichkeiten. Empathie und
Achtsamkeit für Menschen sollte täglich gelebt und weitergegeben werden.
Sich Zeit nehmen und zuhören hat schon manchem Konflikt vorgebeut. Respekt
und Ernsthaftigkeit der Zuwendung verbunden mit wohlwollender Haltung
ermöglicht neue Wege für alle
++++++++++++++++++++++++
These 11: Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin
staatlich gefördert werden.

Ihre Auswahl: Lehne ab

Ihre Begründung: Erneuerbare Energien sind die Zukunft, da z. B. die Sonne
ständig verfügbar ist. Vernunft und respekt vor Leben hilft uns allen ein
friedliches und positives Leben hier auf unserem Planeten zuführen. Ein
möglicher Gedanke: auch mal Planet Erde so zubelassen, wie er ist. Warum
ausbeuten?
++++++++++++++++++++++++
These 12: Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.

Ihre Auswahl: Stimme zu

Ihre Begründung: Bildung ist wichtig für alle Kinder, da diese Menschen
die Zukunft für sich selber und andere Menschen sind. Bildung hilft,
unterstützt, ermöglicht und denkt an andere Menschen und auch an sich
selber. Inhalt und Form in balance ist für alle Menschen eine Chance.
++++++++++++++++++++++++
These 13: Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in
Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.

Ihre Auswahl: Stimme zu

Ihre Begründung: Ist mMn auch schon geltendes Recht. Mensch Leben zu
ermöglichen und Leben ansich zu unterstützen sollte Ziel jeder Politik
sein. In kleinen Schritten, Stück für Stück, sind Menschenrechte zu
stärken und mehr und mehr zur Geltung zubringen. Interessen sollten
möglichst vielen Menschen positiv dienen.
++++++++++++++++++++++++
These 14: Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen
möglich sein müssen.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Die Situation ändert sich und sollte daher stets neu und
ergebnisoffen bewertet werden. Deutschland ist ca. ein hundertstel der
lebenden Menschheit. Daher sollte es seiner Größe nach auch verhalten.
++++++++++++++++++++++++
These 15: Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.

Ihre Auswahl: Stimme zu

Ihre Begründung: Es gibt viele Weltanschauungen auf unserem Planet Erde.
Warum der Staat die Kirchensteuer eintreibt und im GG eine Trennung von
Staat und Kirche(n) vorgesehen ist, ist nicht recht einleuchtend. Dies ist
ein Prozess, der nach und nach zu einer neuen Situation führen
wird.Bekenntnispflicht vielleicht?
++++++++++++++++++++++++
These 16: Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf
Kompetenzen verzichten.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Genauso wie die UN eine UH (united human beings) sein
sollte, sollte Europa ein Europa der Menschen sein. Menschnezentrierte
Politik hilft menschliche Herausforderungen zu meistern. Sprache bildet
Bewußtsein. Daher von europäischen Menschen sprechen und schreiben und
Menschen sind mit einbezogen.
++++++++++++++++++++++++
These 17: Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens
wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Menschenzentrierte Politik hat die Möglichkeit das
menschengemachte, ökonomische System hin zu einem System von freundlichen
und wohlwollenden Lebensmöglichkeiten zuentwickeln. Wenn ein Mensch genug
hat, dann kann er auch glücklich sein. Gegenseitige Mitmenschlichkeit
hilft zufrieden zuleben.
++++++++++++++++++++++++
These 18: Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit
Unternehmen flexibel sein können.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Menschenzentrierte Politik unterstützt Menschen die
nötige Arbeit für andere Menschen (=Beruf) zu ermöglichen. Ein
vernünftiger Konsens zwischen Vertragspartnern hilft beiden Seiten.
Lebensplanungen sind unterschiedlich "... und das ist auch gut so!"
++++++++++++++++++++++++
These 19: Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Rausch hat eine lange Geschichte in der Menschheit. Heute
gibt es Möglichkeiten sich zuberauschen in z. B. den NL und USA. Babys und
Kinder haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit (siehe "Crack
babies"). Menschen können glücklich und zufrieden ohne Rauschmittel
leben, auch heute.
++++++++++++++++++++++++
These 20: Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger
arbeiten.

Ihre Auswahl: Neutral

Ihre Begründung: Menschen sind frei und selbstbestimmt von der Geburt bis
zum Tod. Ein gegenseitiges Werterkennen hilft Arbeit vernünftig zu
verteilen. Eine Grundsicherung ist denkbar. Freiwillige Arbeit ist stets
möglich. Entwicklungen und Veränderungen sollten stets berücksichtigt
werden. Ein Mit-einander betonen.
++++++++++++++++++++++++
These 21: Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten
werden.

Ihre Auswahl: Stimme zu

Ihre Begründung: Menschenzentrierte Politik im menschengemachten
Ökonomie-System hat zum Ziel,allen Menschen zu helfen.Dies ist Arbeit und
sollte werterkennend für andere Menschen und für sich selber getan
werden.Yes, we can!Carpe diem.Hier im Diesseits ist ein freies und
selbstbestimmtes Leben möglich.Lets do it!
++++++++++++++++++++++++
These 22: Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen
wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.

Ihre Auswahl: Stimme zu

Ihre Begründung: Menschnezentrierte Politik nimmt Menschen ernst.
Empathisch für andere und sich selbst sollten Entscheidungen getroffen
werden. Es können auch Menschen in Dialog treten ohne "höhere
Strukturen"(Hierachie=göttliche Ordnung). Komplizierte Sachverhalte
einfach zubeschreiben, ist eine Kunst für Menschen.
++++++++++++++++++++++++

Als alt-sprachlicher Mensch beschreibt der Begriff "KAIROS" die momentane Situation gut, da gerade jetzt im Jahr 2017 der richtige Moment ist, um mit humanistischen Werten und mit menschenzentriertem Denken und Handeln ausgleichend und lösungsorientiert Politik für Menschen zugestalten.

Der Begriff "Populismus" ist zur Zeit in aller Munde. Peter Babnik setzt den Begriff "Humanismus" dagegen, denn:

populus = Volk beschreibt eine "vage" Gruppe von Menschen und ist daher unscharf und sehr allgemein,

humanus = Mensch sieht "den Menschen" in sich selber und in anderen Menschen und ist daher konkreter und ist dem "Volksbegriff" (in Deutschland durch das 19. Jahrhundert geprägt) einen Schritt voraus. Humanismus im 21. Jahrhundert betont die Gemeinsamkeit von Menschen und findet dialogisch Wege vom Heute in die Zukunft.

Die Adjektive "neufreudig, zuhörend, humanistisch" stehen auf der Visitenkarte, die Sie (vielleicht) in Ihrem Briefkasten vorgefunden haben. Falls Sie mehrmals diese Visitenkarte erhalten haben oder sich über diese kleine Karte aufgeregt haben (dies ist als Information gedacht, NICHT als Werbung!), bittet Peter Babnik um Entschuldigung!

Als Lehrer ist er gewohnt stets helfend zuwirken, unterstützend zuhandeln und anderen Menschen etwas zuermöglichen. Dies möchte er nun im deutschen Bundestag als MdB fortsetzen.

Berufe und öffentliche Ämter sind Tätigkeiten FÜR ANDERE Menschen.

Daher bewirbt sich Peter Babnik als MdB für Koblenz und Umgebung im Wahlkreis 199.

Peter Babnik ist FÜR ein (de-zentrales) IT-Ministerium mit der Beteiligung von Koblenz und Umgebung, da

 

- Prof. Steffen Staab (Institut WEST an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz und der Fachbereich 4 generell) ein führender Kopf im Bereich Internet und IT-Konzepte ist

- die WHU in Vallendar und die HS Koblenz die 3D-Drucker-Technologie (z. B. durch die Konferenz "Forum WHU") pusht.

- ein schnelles, gutes Internet (Stichwort: "Freifunk MYK") den Bahnlärm kostengünstig zureduzieren, da weniger von A nach B zutransportieren ist.

- eine (de-zentrale) Bildung ("virtual classrooms", VCRP) durch "blended learning" die hohen Mobilitätszahlen von Lernenden reduziert und neue, internationale Möglichkeiten schafft

- VR ("virtual reality") den Tourismus ankurbelt (wetterunabhängiger Tourismus) und die Region Mittelrhein als Lokomotive der VR-Bewegung bekanntmacht

- ein Peta-Byte (nicht PETER-Byte!) Speicherplatz für die Bildungseinrichtungen in Koblenz und Umgebung (Schulen, HS Koblenz, Uni Koblenz, Stadt Koblenz und Umgebung, HS Bingen, WHU, ...) ermöglicht und neue IT-Möglichkeiten schafft und die Region vernetzt

- die BUGA 2031 mit einem ergänzenden VR-Konzept wegweisend und exemplarisch für Großveranstaltungen (auch international) sein wird

- die Bewerbung für die "europäische Kulturhauptstadt/Kulturregion" gestärkt wird

- mobil schwachen Menschen ein Erlebnis-Mehrwert geboten wird